KINDER DER ERDE Homepage
[Èesky] [English] [Deutsch]
[Windows] [ASCII] [Mac] [Latin2] [Unix]


Chlidren of the Earth
COE Communications
Chlumova 17, 130 00 Praha 3
Czech Republic
Tel/fax/ans.: +420-2-22 78 00 52
E-mail: deti.zeme@ecn.cz

Kinder der Erde (KDE) homepage

Motto:
"Als sich die Situation im Jahre 1989 geändert hatte, haben wir gehofft,daß auch für die Umwelt der Staat mehr machen wird, und wir haben das Gefühl, daß sich die Situation wieder dorthin verschiebt, wo sie war, daß man dafür kämpfen muß, daß man die Naturquellen nicht verkaufen würde, daß man keine solche sinnlose Betriebe wie zum Beispiel die Zementfabrik in Tmaò bauen würde. Wir müssen weiter kämpfen und wir können uns nicht vergällen lassen, es kann uns nicht stören, daß jemand sagt, daß wir albern, solche oder andere sind, und ich hoffe, daß die junge Gruppen - die Kinder der Erde und die Regenbogen-Bewegung [tschech. Hnutí Duha] fortsetzen werden, und daß sich nicht vergällen lassen"

Olga Havlová im Interview für Tchechisches Fernsehen (tschech. Èeská televize), 10.4.1995


Kinder der Erde Sektionen und Projekten Local Gruppen Publikations und Kulterelle Tätigkeit Mitglieder des Ehrenrates

"Sollen wir fürchten, wenn die Forscher entdecken, daß wir das Klima auf der Erde erwärmen und daß die Folge davon ist, daß die kontinentalen Gletscher schmelzen, der Meeresspiegel steigt? Sollen wir uns vor dem Ozonloch fürchten? Bedrohen wirklich die Dioxine, das DDT oder die polychlorierten Biphenyle unseres Leben und alle Lebewesen? Sinkt die Anzahl der Tieresarten?Eine Menge Fragen, die sich jeder von uns neben einer Reihe von weiteren beantworten muß, die uns das Leben bringt. Vielleicht werden sie wichtiger, wenn sich die Krise zuspitzt - wenn wir nichts zum Essen und zum Trinken haben werden und die Luft unatmenbar wird. Aber wird dann noch die Zeit zur Lösung?Wir versuchen sie schon jetzt zu suchen. Wir fangen von dem Stückchen an, das uns am nähesten ist. Wir lösen die globalen ökologischen Probleme in ihrer ganz tastbaren konkreten Form in unseren Städten und Gemeinden und in unserer Landschaft."

Dr. r. n. Jindøich Petrlík, Vorsitzende der Kinder der Erde

Kinder der Erde (Deti Zeme)

Die Kinder der Erde sind eine an der Regierung unabhängige profitlose Organisation, die im September 1989 als vierte unofizielle ökologisch orientierte Bürgerinitiative in Böhmen entstanden ist. Zur Zeit wirken die lokalen Gruppen und Klubs der Kinder der Erde in dreizehn Städten und Gemeinden der Tschechischen Republik und in weiteren sind einzelne Aktivisten dieser Organisation. Unser Ziel ist es den negativen Einfluß des Menschen auf die Umwelt zu stoppen und das ökologische Bewußtsein in der Gesellschaft zu stärken. Wir versuchen dieses Ziel durch folgendes zu erreichen:
    • Bemerkungen zu neuen Gesetzen, die den Umweltschutz betreffen
    • Ablehnung der Projekte, die die Umwelt wesentlich schädigen würden
    • Suche nach und Durchsetzung von alternativen Lösungen zu diesen Projekten
    • Sorge um wertvolle natürliche Ökosysteme und bedrohte Pflanzen- und Tierarten
    • ökologische Erziehung von Kindern und Jugendlichen
    • Informierung der Öffentlichkeit in Form von Vorlesungen, Ausstellungen und durch die Medien
    • Herausgabe von Publikationen und Veranstalltung von kulturellen Aktionen
    • Übergabe von eigenen Erfahrungen neu gegründeten Bürgervereinigungen und -initiativen als auch einzelnen Bürgern

Thematisch orientierten Sektionen der Kinder der Erde

  1. Die Sektion "Zur Rettung der Natur auf der Erde" tritt gegen die wirtschaftlichen Aktivitäten auf, die erweisbar die natürlichen Ökosysteme beschädigen, die ökologische Stabilität der Landschaft erniedrigen oder die Reduktion der Artenvielfalt der geschützten Gebiete verursachen. Zu den Hauptaktivitäten dieser Sektion gehören folgende Kampagnen: : "Zur Rettung des Böhmischen Karstes (tschech. Èeský Kras)" - zur Zeit ist sie vor allem auf das Stoppen des geplanten Ausbaus einer neuen Zementfabrik in Tmaò konzentriert
    "Zur Rettung der Sümpfe auf der Elbe (tschech. Labe)" - sie bemüht sich die wertvollen Ökosysteme zu retten, die in der Folge des Ausbaus der Stauseen Velké Bøezno und Prostøední Žleb verschwinden sollten
    "Zur Rettung des Tales bei Vesec" - sie opponiert das Projekt des Ausbaus eines großen Staudammes in der Nähe von Liberec
    "Das Programm Rajchéøov" - sie protestiert gegen den Ausbau von einem megalomanen Erholungspark in Südböhmen
    "SKI 2003" - sie stimmt nicht mit der Veranstaltung von Weltmeisterschaft im klassischen Schilaufen in (tschech. Jizerské hory) überein
    In der Sektion ist auch der "Klub des Raubvögel und Eulenschutzes" und das "Team Boøena"tätig, das sich mit der Rettung von wertvollen Pflanzenarten im Tschechischen Mittelgebirge (tschech. Èeské støedohoøí) beschäftigt

  2. .Die Sektion "Für eine saubere Erde, reine Luft und klares Wasser" beschäftigt sich mit der Problematik der industriellen Verunreinigung der Umwelt, mit der Abfallwirtschaft und mit den Bemerkungen zu den Gesetzanträgen auf diesem Gebiet, vor allem mit dem Gesetz über das Recht der Bürger auf die Informationen über die Umwelt. Die Aktivität dieser Sektion ist auch gegen den Ausbau von Müllverbrennungsanlagen in Prag (tschech. Praha) - Malešice und in Liberec gerichtet. Die Vertreter der Kinder der Erde sind Mitglieder der Dioxin-Kommission des Umweltministeriums, die auf der Eingliederung von Limiten für diesen hochtoxischen Stoff in unsere Legislative arbeitet. Diese Sektion setzt auch eine mehr schonende Behandlung mit dem Abfall durch (z.B. die Sortierung und Recyklation von Abfällen).

  3. Die Sektion "Für einen umweltfreundlichen Verkehr" schlägt ökologisch mehr schonende Verkehrsarten vor und bietet alternative Lösungen zu den Verkehrsprojekten an, die die Umwelt inner- und außerhalb der Städte bedrohen. Die größte Aufmerksamkeit wird zur Zeit folgenden Projekten gewidmet: "Die Alternative zur Autobahn D8 existiert", "Die Autobahnumleitung von Pilsen (tschech. Plzeò)" und "Der Parkplatz in Tetschin (tschech. Dìèín)". Man veranstalltet Informationsausstellungen für die Öffentlichkeit, Diskussionen und Happenings. Jeden Sommer läuft auch die Fahrräderaktion "Bike tour". Jedes Jahr wird auch "Der Tag ohne Autos" verkündigt, der auf die Probleme mit dem Autoverkehr aufmerksam machen soll.

  4. In Prag ist "Das Zentrum zur Unterstützung der Bürger" tätig, dessen Sendung die weitere Übergabe von reichen Erfahrungen ist, die die Kinder der Erde während der Wirkung auf dem Feld der Legislative gewonnen haben. Es hilft vor allem den Leuten, die sich entschieden haben, an der Entscheidung über die Umwelt in ihrem Wohnort aktiv teilzunehmen.

  5. Die Sektion der "Umwelterziehung" beschäftigt sich mit der Informierung der Öffentlichkeit und mit den Erziehungs-programmen für die Kinder als auch für die Erwachsene. Zu ihren Aktivitäten gehört z.B. die wandernde Ausstellung "Das Zelt für das Leben", die sich den aktuellen Umweltproblemen widmet.

Local Gruppen

Bohumilice, Brno, Dìèín, Hodonín, Liberec, Litomìøice, Polabí, Olomouc, Ostrava, Plzeò, Praha

Local branches map

Publikations und Kulterelle Tätigkeit

Die Kinder der Erde organisieren jedes Jahr den populären Wettbewerb "Der Erdöler des Jahres (tschech. Ropák roku)", im welchen eine Kommission mit ungefähr ein Hundert Mitglieder, die meistens zu Forschern, Künstlern und Journalisten gehören, einen Menschen wählt, der während des letzten Jahres am meisten zur Umweltzerstörung beigetragen hatte.

Die Kinder der Erde geben die Zeitschrift "Die Alternative (tschech. Alternativa)" heraus, die regelmäßig jeden zweiten Monat erscheint. In dieser findet man Abhandlungen, Interviews mit interessanten Leuten, Umweltnachrichten aus Inland als auch aus der ganzen Welt und Informationen über die Aktivitäten der Kinder der Erde. Man findet hier auch viele Ratschläge darüber, wie jeder von uns der Natur helfen kann. Wir geben auch "Die Aktionen (tschech. Akce)" heraus, die monatlich erscheinen, die über unsere Tätigkeit informieren und die vor allem den Mitgliedern der Kinder der Erde bestimmt sind. Das Publikationszentrum in Brün (tschech. Brno) gibt weitere Publikationen zum Thema der Umwelt heraus.

Die Kinder der Erde organisieren auch Musikprojekte, wie z.B. jedes Jahr das Festival "Die Musiker der Erde (tschech. Hudebnici Zemi)" oder Ausstellungen, die oft sehr prestige werden (für einen Teil der Photoexposition "Die Landschaft und Ihre Leute (tschech. Krajina a její lidé)" hat der Photographe Ibra Ibrahimoviè im Wettbewerb Czech press photo den ersten Preis gewonnen).

Mitglieder des Ehrenrates

Prof. Erazim Kohak, PhD - Philosopher und Professor
Ing. Ivan Dejmal - ökologe, Umweltminister (1990-92)
Vladimir Merta - Musiker und Regisseur
Doc.Dr. Cestmir Jech, PhD - Physiker
Jiøí Dedecek - Musiker
Zdenek Thoma - Photographer
Jaroslav Pavlicek - Polarforscher
Randy Kritkausky - President der am. Organization Ecologia


Translated by Mgr. Veronika Hejtmanova



Page webmaster: jan.rovensky@ecn.cz
20.April 1998